Aller guten Dinge sind 3.3

Die WABLage 3.3 als Kunst-Plattform für Künstler*innen aus der Region – Miteinander und Füreinander in Corona-Zeiten

Kunst bereichert uns – nicht nur, weil sie Farbe in unser Leben bringt. Sie verbindet, bringt uns ins Gespräch und weckt unser Interesse, nicht zuletzt, weil wir wissen wollen, was oder wer hinter einem Kunstwerk steckt.

Kunst ist vor allem eines: kreativ. Und gerade in Corona-Zeiten ist Kreativität nicht nur beim Schaffen von Kunstwerken gefragt. Die WABLage 3.3 will dazu beitragen – als flexible und kreative Plattform.

„3 Künstler*innen | 3 Wochen“ – so lautet das Motto vom 30. Oktober bis in den April hinein, wenn insgesamt 18 Künstler*innen aus der Region ihre Werke in der 100 m² großen Eingangshalle des ersten WABL-Bauabschnittes in der Cölber Lahnstraße 8 präsentieren.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen findet die WABLage 3.3 zunächst nicht live, sondern nur digital statt. Ganz nach dem Motto: „Wenn die Menschen nicht zur Kunst kommen können, kommt die Kunst zu den Menschen.“

Über die Webseite wabl-cölbe.de als Mutterkunstschiff kommen Kunst und am Wochenende auch Künstler*innen ins heimische Wohnzimmer – mit Fotos, Texten oder Videos. Zudem werden verschiedene Social-Media-Kanäle (z. B. Facebook) verlinkt.

Sobald sich die Corona-Lage wieder entspannt, können die jeweiligen Ausstellungen und (an den Wochenenden) Künstler*innen dann auch live erlebt werden – im Rahmen der dann jeweils geltenden Corona-Bestimmungen und natürlich mit Maske, dem nötigen Abstand und gut durchgelüftet.

Die WABLage 3.3 versteht sich als Plattform. Als Keimzelle, aus der sich Weiteres entwickeln kann – beispielsweise Events, die auch digital erlebt werden können, ganz nach dem Motto: Kunst und Kultur trotzen Corona.

Auch die WABLage 3.3 selbst ist offen für Neues: neue Ideen und Präsentationsformen. Ganz im Sinne einer Plattform werden sich im Laufe der kommenden Wochen noch Möglichkeiten ergeben, an die wir heute noch gar nicht denken.

So WABL, so gut: Jetzt wünschen wir uns allen viel Spaß mit der WABLage 3.3!

Das Video zur Eröffnung

Wenn die Menschen nicht zur Kunst kommen können, dann kommt die Ausstellungseröffnung mit einem Klick auf das Foto.

Rundgang mit dem Vorstand

Für den St. Elisabeth-Verein sei es wichtig, so etwas wie die WABLage 3.3 zu organisieren, sagt Vorstand Ulrich Kling-Böhm während des Rundganges: „Es werden neue Dimensionen im Miteinander außerhalb des Alltags eröffnet.“ Für seinen Kollegen Matthias Bohn ist es dabei wichtig, „die Herzen der Menschen zu berühren“. Und dies sei mit der WABLage 3.3 gelungen. Zum Video mit einem Klick aufs Foto.

 

Künstler*innen:

Aktuelle Ausstellung:

19.03. - 11.04.2021

Petraccaro-Goertsches, Jessica | Video
Hoffbauer, Gudrun | Video
Schönborn, Angelika  | Video

Bisherige Ausstellungen:

30.10. - 15.11.2020

Blankenhagen, Martin | Video
Schüler, Anja | Video

20.11. - 06.12.2020

Zimmer, Michael | Video
Becker, Gabriele | Video

18.12. - 03.01.2021

Kreativwerkstatt Leipziger Straße | Video

08.01. - 24.01.2021

Betz, Sabine | Video
Busch, Silvia | Video
Wagner, Michael | Video

05.02. - 17.03.2021

Hinrichs, Frank | Video
Motosso, Ingrid | Video
Wollmer, Heidi | Video

Impressionen WABLage 3.3